Endulen e.V.

Spendenkonto - IBAN DE43 3706 0193 4006 2200 16 - BIC/Swift GENODED1PAX 

Spendenmarathon in Frankfurt

In den Jahren 2016, 2017 und 2018 sind für Endulen e.V. insgesamt 17 Staffeln mit insgesamt 68 Läufern beim Frankfurt Marathon an den Start gegangen. Dabei stand nicht nur der sportliche Aspekt im Fokus, sondern vor allem der vorausgegangene ‚Spendenmarathon‘ bei dem im Vorfeld Spenden für verschiedene Vereinsprojekte gesammelt wurden. Insgesamt konnten im Laufe der letzten 3 Jahre 20.200 Euro den Menschen in Tansania zugutekommen.

Im Oktober 2018 konnten durch den Frankfurt Marathon 7.500 Euro für medizinische Aus- und Weiterbildung in Tansania gesammelt werden.

In Tansania kommen auf 1.000 Patienten 0,022 Ärzte (WHO, 2014) oder auch anders ausgedrückt: 1 Arzt ist für die medizinische Betreuung von 45.455 Patienten zuständig. Damit belegt Tansania den drittletzten Platz der Welt neben Malawi und Niger, wo die ärztliche Versorgung noch schlechter ist. Im Gegensatz dazu ist in Deutschland 1 Arzt für 238 Patienten zuständig. Eine ähnliche Situation findet man in Tansania in der Pflege, wo 1 Krankenschwester/ Hebamme für 2404 Patienten zuständig ist. Im Gegensatz dazu kommen in Deutschland auf 1 Krankenschwester/ Hebamme 73 Patienten (WHO, 2015).

Um langfristig und nachhaltig die medizinische Situation in Tansania zu verbessern, ist es unumgänglich Bildung und somit „Hilfe zur Selbsthilfe“ zu fördern. Durch die gesammelten Spenden können im Jahr 2019 weitere vielversprechende Stipendiaten von uns unterstützt werden. Vielen Dank!

2017 gingen unsere Läufer mit dem Ziel an den Start 4.000 € für Notfallmedikamente und Babynahrung zu sammeln. Durch ein tolles Engagement unserer Läufer und Vereinsmitglieder konnte das Spendenziel sogar übertroffen werden und 4.950 € konnten beim Medikamentenengpass und der Hungersnot aufgrund der Dürreperiode in Tansania sofort helfen und leben retten.

2017 erreichten uns immer wieder Hilferufe aus dem Endulen Hospital im Norden Tansanias. Derzeit gab es dort zwei akute Notsituationen. Einerseits herrschte durch den Regierungsumschwung ein starker Medikamentenengpass und andererseits gab es aufgrund der Dürreperiode in Tansania immer mehr mangelernährte Säuglinge und Mütter. Die Unterernährung der Menschen vor Ort nahm so stark zu, dass täglich Neugeborene, Säuglinge und deren Mütter starben. Wichtige Operationen konnten auf Grund von Mangel an Antibiotika und Sedierungsmitteln nicht durchgeführt werden und kleinere Eingriffe konnten nur mit schwachen Schmerzmitteln versorgt werden. Durch die gesammelten Spenden konnten wir ein Paket mit wichtigen Medikamenten und Säuglingsnahrung nach Endulen schicken, um akut in der Notsituation zu helfen. Wir danken allen Unterstützern und Spendern. Asanteni sana!

Im Herbst 2016 ging Endulen e.Vmit 5 Staffeln beim Frankfurt Marathon an den Start, um ein Vereinsprojekt zu unterstützen. Im Vorfeld wurde eine Spendenaktion gestartet. Ziel der Spendenaktion war es das fehlende Geld für neue Solarbatterien für das Endulen Hospital zu sammeln. Die neuen Solarbatterien waren nötig, um die Stromversorgung des Krankenhauses in Endulen weiterhin gewährleisten zu können.

Während des Laufs wurden durch einheitliche T-Shirts der Läufer sowie Flyer auf die Vereinsaktivitäten aufmerksam gemacht.

Gemeinsam mit der Unterstützung von vielen Spendern konnten insgesamt 7.750 € gesammelt und somit das fehlende Geld für den Austausch der Solarbatterien (Gesamtkosten: 29.000 €) bereitgestellt werden. Neben den gesammelten Spenden war das Projekt Spendenmarathon auch sportlich ein großer Erfolg! Alle 5 Staffeln sind mit viel Freude ins Ziel gekommen.

Wir danken allen Läufern, Unterstützern und Spendern, die es ermöglicht haben, dass all unsere Projekte durch die Spendenmarathons so erfolgreich abgeschlossen werden konnten! Asanteni sana!