INFORMATIONEN ZU DEM PROJEKT

Im Herbst 2019 konnten wir mit 730 € einen neuen Projektpartner, das St. Martin’s Hospital in Kipatimu, bei der Anschaffung von medizinischem Equipment unterstützen.

Das von Hügeln umgebene St. Martin’s Hospital im Nordosten der Region Lindi ist nur durch eine zweistündige Fahrt über eine „Rough Road“ von der Hauptstraße zwischen Daressalam und Lindi zu erreichen. Das Krankenhaus wurde 1952 durch Missionare erbaut und gehört dem Bistum Lindi. Mit 60 Betten und etwa 40 Angestellten hat das Krankenhaus eine hohe Bedeutung für Menschen aus einem großen Umkreis.

Schon bei der Projektreise im September 2018, wurden die Vorstandsmitglieder Patricia Neugebauer und Anna-Marie Salaja dazu ermutigt, sich mit der Leitung des St. Martin Mission Hospital in Kipatimu in Verbindung zu setzen. Ein Besuch war zunächst zeitlich nicht mehr möglich. Anhand eines ausführlichen Berichts einer Senior Expertin von 2018 tauschte man sich mit Krankenhausverwalter Joseph Njenga über die Situation und die dringenden Bedürfnisse aus.

Im August 2019 besuchte das Vereinsmitglied Julius Schrempp Kipatimu, um die Bedingungen besser einschätzen zu können und persönliche Kontakte zu knüpfen. Joseph Njenga, der selbst erst 2018 die Leitung übernommen hat, erwies sich als sehr zuverlässige Kontaktperson. Bei einem Rundgang durch das Krankenhaus wurde deutlich, dass die Gebäudesubstanz, Anzahl der Räume und die Ausstattung eine gute Basis bilden, jedoch Sanierungen, Reparaturen und Neuanschaffungen dringend erforderlich sind.

In den vergangenen Jahren wurde das Krankenhaus von Herrn Dr. Zacher (German Doctors) im Rahmen eines Projekts des Klinikpartnerschaftsprogramm (GIZ) unterstützt. So konnte eine Solaranlage mit Batteriespeicher, dem Einbau von verglasten Fenstern in einigen Räumen und neuen Matratzen angeschafft werden. Unter anderem bereiten jedoch die zwei reparaturbedürftigen Ambulanzfahrzeuge, der Umgang mit Hygiene und die lückenhafte Ausstattung weiterhin große Probleme. Finanzielle Unterstützung erhält das St. Martin’s Hospital neben den Einnahmen durch Patienten vor allem durch den Basketfund der Regierung und Spenden der Diözese.

Als erstes gemeinsames Projekt konnte die Anschaffung von folgendem Basisequipment ermöglicht werden: Zwei Babybetten, drei Ambu-Bags, einem Stethoskop, einem Geburtenset und Operationsbesteck. Schon kurz nach Eingang des Geldes besorgte Joseph Njenga das vereinbarte Equipment. Über den deutschen Verein Labdoo e.V. konnten wir außerdem einen Laptop für Kipatimu organisieren, welcher beim nächsten Tansaniabesuch mitgenommen wird.

Wir bedanken uns bei Joseph Njenga für die gute Zusammenarbeit und freuen uns, dass das erste gemeinsame Projekt mit dem St. Martin’s Mission Hospital so erfolgreich umgesetzt werden konnte.

Vielen Dank an unsere Unterstützer*innen und Spender*innen. 

Asante sana!

Weitere Eindrücke aus dem Projekt

100.00% erreicht
€730,00 donated of €730,00 goal
1 Spender
Kampagne wurde beendet
__CONFIG_group_edit__{}__CONFIG_group_edit__
__CONFIG_local_colors__{"colors":{"ebfa8":"Picton Blue","e6717":"Tory Blue","7a7f6":"Royal Blue"},"gradients":{}}__CONFIG_local_colors__

Mit Ihren Spenden Können wir Zusammen mehr erreichen

Mit Ihren Spenden Können wir Zusammen mehr erreichen

Unterstützt uns mit Spenden bei diversen Projekten oder Stipendiaten.

Unterstützt uns mit Spenden bei diversen Projekten oder Stipendiaten.

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"110d6":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"110d6":{"val":"rgb(248, 184, 100)"}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"110d6":{"val":"rgb(19, 114, 211)","hsl":{"h":210,"s":0.83,"l":0.45}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Jetzt Spenden
__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"110d6":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"110d6":{"val":"rgb(102, 102, 102)"}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"110d6":{"val":"rgb(19, 114, 211)","hsl":{"h":210,"s":0.83,"l":0.45}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Stipendiat unterstützen
__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(19, 114, 211)","hsl":{"h":210,"s":0.83,"l":0.45}}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(19, 114, 211)","hsl":{"h":210,"s":0.83,"l":0.45}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"49806":{"name":"Main Accent","parent":-1},"3a0f6":{"name":"Accent Light","parent":"49806","lock":{"saturation":1,"lightness":1}}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default","value":{"colors":{"49806":{"val":"var(--tcb-skin-color-0)"},"3a0f6":{"val":"rgb(238, 242, 247)","hsl_parent_dependency":{"h":209,"l":0.95,"s":0.36}}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"49806":{"val":"rgb(19, 114, 211)","hsl":{"h":210,"s":0.83,"l":0.45,"a":1}},"3a0f6":{"val":"rgb(240, 244, 248)","hsl_parent_dependency":{"h":209,"s":0.36,"l":0.95,"a":1}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Previous
__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"49806":{"name":"Main Accent","parent":-1},"3a0f6":{"name":"Accent Light","parent":"49806","lock":{"saturation":1,"lightness":1}}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default","value":{"colors":{"49806":{"val":"var(--tcb-skin-color-0)"},"3a0f6":{"val":"rgb(238, 242, 247)","hsl_parent_dependency":{"h":209,"l":0.95,"s":0.36}}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"49806":{"val":"rgb(19, 114, 211)","hsl":{"h":210,"s":0.83,"l":0.45,"a":1}},"3a0f6":{"val":"rgb(240, 244, 248)","hsl_parent_dependency":{"h":209,"s":0.36,"l":0.95,"a":1}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Next
Translate »