INFORMATIONEN ZU DEM PROJEKT

Im Sommer 2008 wurden wir gebeten, Zäune zum Schutz des Krankenhauses vor wilden Tieren aufzustellen.

Alle Patientenzimmer in Endulen führen direkt ins Freie und sind durch Gänge miteinander verbunden, die ebenfalls im Freien sind.

Wenn also des Nachts eine Krankenschwester nach den Patienten sehen möchte, so kann sie nicht gefahrlos von einem Zimmer ins nächste gelangen, ohne einen Büffel- oder Löwenangriff zu befürchten. Gerade in der Trockenzeit wagen sich wilde Tiere auf der Suche nach Wasser sehr nah an das „Endulen Hospital“ heran.

Da sich das Krankenhaus mitten im Ngorongoro-Naturschutzgebiet befindet, ist es nicht erlaubt, einfach einen großen Zaun um die Klink aufzustellen. Anstatt dessen errichteten wir Zäune entlang der Gänge, die es Patienten und Personal von da an ermöglichten, sich sicher durch das Krankenhaus zu bewegen. Die mit Rostschutzmittel und grüner Farbe angestrichenen Zäune haben einige kleine Türen, durch die die Menschen tagsüber ein- und ausgehen können, die aber nachts fest verschlossen einen sicheren Schutz vor den wilden Tieren bieten.

Im Sommer 2009 schließlich wurden alle Arbeiten abgeschlossen und das Krankenhaus ist nun ein sicherer Ort.

Vielen Dank an unsere Spender für die Unterstützung. 

Asante sana!

Weitere Eindrücke aus dem Projekt

100.00% erreicht
€500,00 von €500,00 erreicht
1 Spender
Kampagne wurde beendet

Mit Ihren Spenden Können wir Zusammen mehr erreichen

Mit Ihren Spenden Können wir Zusammen mehr erreichen

Unterstützt uns mit Spenden bei diversen Projekten oder Stipendiaten.

Unterstützt uns mit Spenden bei diversen Projekten oder Stipendiaten.

Deutsch DE English EN